"Unsere Offenheit ist der Raum des Bewusstseins, in dem das Leben stattfindet. Dieses Bewusstsein stellt sich nicht gegen unsere Erfahrungen.

Selbst wenn unsere Gefühle und Gedanken schmerzhaft aufgewühlt sind, anerkennen wir einfach, was geschieht, und erlauben unserem Gefühlsleben, so zu sein, wie es ist."

Tara Brach


Covid: 

Die ausgeschriebenen Kurse finden unter den an den Kursdaten vorgegebenen BAG- Empfehlungen in Präsenz und nach den aktuellen Richtlinien (z. Zt.ohne Covid- Zertifikat ) statt. Sollte Präsenzunterricht nicht möglich sein, wird der Kurs online angeboten oder weitergeführt. Bei Akuten Erkältungssymptomen oder Krankheit können einzelne Kursteilnehmerinnen online teilnehmen. 


nächster Kurs:                                                                                    2 / 22

Donnerstag Abend 18.45 - 21.15                                 

28. April - 23. Juni 2022

 

Leitung Regula Siegfried



willkommen auf der Seite für

MBSR- Stressreduktion durch Achtsamkeit (Mindfulness-based stress reduction)  

nach Jon Kabat-Zinn

8- Wochen Kurse , Einzelcoaching und Stille-Retreats

 

Inhalte des MBSR - 8 Wochen Kurses

MBSR wird klassisch in Gruppen (max 14 TeilnehmerInnen) unterrichtet und

beinhaltet praktische Übungen wie:

  • Entspannung
  • Yoga / Dehnungsübungen
  • Meditation

Die nicht wertende Beobachtung von

  • Atem
  • Körperempfindungen
  • Gedanken
  • Gefühlen

und die Präsenz im gegenwärtigen Augenblick sind die Hauptelemente des MBSR. Dabei wird viel Wert auf die Entwicklung von Herzensqualität und liebevoller Güte zu sich selbst und anderen gelegt.

MBSR ist geeignet für die Gesundheitsvorsorge weiter

 

Achtsamkeit - eine Methode um besser zu funktionieren?

 

"Unsere Gesellschaft drängt uns dazu, uns von uns selbst und von der Natur zu abzuschneiden. Um in unser inneres Gleichgewicht zu kommen, müssen wir uns mit uns selbst, der Natur und mit der Erde verbinden". Martial Vidaud, MBSR -Lehrer

 

Achtsamkeit wird zur Zeit oft  im Zusammenhang mit Stress, Stressprävention  

und Gesundheitsvorsorge genannt. 

Es gibt unterschiedliche Vorstellungen und auch Vorurteile im Zusammenhang mit dem Begriff Achtsamkeit.  

Im MBSR 8 - Wochen Kurs verstehen wir Achtsamkeit - mindfulness - nur als hilfreich und sinnvoll, wenn wir die Praxis mit den grundsätzlichen Tugenden von Menschlichkeit, Herzensqualität und Verbundenheit üben.

Wir lernen jene Tools kennen, die dazu führen, dass wir aufmerksamer, wacher und emotional intelligenter sein, handeln und sprechen können. 

Achtsamkeit bedeutet nichts anderes, als im gegenwärtigen Moment mit seiner ganzen Aufmerksamkeit - das heisst mit einer offenen, nicht wertenden Grundhaltung und offenen Sinnen - präsent zu sein. Präsent sein im Augenblick bedeutet: das wahrzunehmen was ist, ohne es abzulehnen oder festzuhalten. Es ist damit nicht gemeint, alles in Zeitlupe zu machen, oder sich fortan eine rosarote Brille aufzusetzen.

 

Da - Sein, mit allen Sinnen

Wenn wir genauer hinsehen, erkennen wir, dass Achtsamkeit die ganze Fülle des Lebens umfasst. Zum vollkommenen Erleben des Augenblicks gehören auch die Sinneswahrnehmungen:  Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken. Wenn wir ganz "da" sind, werden wir uns der Kostbarkeit und der Einmaligkeit dieses Augenblicks bewusst. Dazu gehören auch die schwierigen Momente. Die Tendenz unserer Gesellschaft, Schwieriges auszuschliessen, führt dazu, dass wir Schmerz und Unwohlsein unterdrücken und dadurch einen Teil unseres Erlebens nicht anerkennen, sondern verdrängen. Gleichzeitig führt es dazu, dass wir das Gefühl haben es stimme mit uns etwas nicht, wenn wir inneren Schmerz empfinden. Die Praxis der Achtsamkeit ermutigt uns, alles, was sich uns zeigt, als veränderlichen Teil des Lebens zu akzeptieren.

Wir empfinden uns als fehlerhaft, wenn wir schwierige Gefühle haben. Dabei gehören Schmerz und schwierige Gefühle genau so zu unserem Leben wie Lebensfreude und angenehme Gefühle. Sie machen uns lebendig und zu fühlenden Wesen.

In der achtsamkeitsbasierten Arbeit versuchen wir alles anzunehmen, was sich uns zeigt. Anstatt zu verdrängen, uns selbst dafür zu verurteilen oder andere dafür verantwortlich zu machen, lernen wir, das Leben so anzunehmen, wie es ist.  

 

Üben

Achtsamkeit braucht Aufmerksamkeit und ist eine Praxis. Das stetige Üben erhöht unsere Fähigkeit, achtsam zu sein. Einerseits üben wir die formellen Übungen wie Bodyscan, Meditation und Yoga, andererseits sind wir im Alltag aufmerksam auf kleine Perspektivwechsel, Achtsamkeitsmomente oder innere Reaktionen. Innehalten und in sich hören ist dabei die Methode.

Der ehrliche Blick darauf, was im jetzigen Augenblick gerade präsent ist, mag oft schwierig sein; wenn wir jedoch die Qualität des "nicht Wertens" üben und den Mut haben hinzusehen, öffnet sich etwas in uns und wir haben die Möglichkeit, uns weiter zu entwickeln.

In  schwierigen persönlichen Situationen, z. B. bei chronischem Schmerz, Krankheit, beim Verlust naher Menschen oder dauerhafter Überlastung, die uns oft an unsere Grenzen bringen, kann der achtsame Umgang mit uns selbst und anderen zu einer Quelle der inneren Heilung werden.

Im inneren Dialog  in einer vertrauensvollen Atmosphäre mit anderen Menschen können wir uns dem öffnen, was ist: dem Leben in seiner ganzen Fülle.

 

MBSR - Stressreduktion durch Achtsamkeit ist nachweislich wirksam bei:

  • Erschöpfungszuständen und burn-out
  • Schlafstörungen
  • bei chronischen Schmerzen
  • Bluthochdruck
  • Migräne
  • Zustand des "nicht abschalten - Könnens"
  • Umgang mit schwierigen Gefühlen
  • Umgang mit schwierigen Lebenssituationen
  • Prävention. Es ist hilfreich, in guten Zeiten mit dem Üben zu beginnen
  • Selbstfürsorge- und Entwicklung

Wenn Sie sich überfordert, unterfordert oder unzufrieden fühlen, kann Ihnen die Praxis der Achtsamkeit neue Sichtweisen eröffnen und neue Wahrnehmungen ermöglichen. Vielleicht haben Sie auch einfach den Wunsch nach mehr Gelassenheit  - auch in der Beziehung zu anderen Menschen, oder zu sich selbst - oder sie möchten auch einfach nur mehr Farbe in Ihr Leben bringen.

 

Positive Wirkung wissenschaftlich erwiesen

Die Wissenschaft belegt in vielen Studien folgende positive Aspekte durch

achtsamkeitsbasiertes Training:

  • bessere Konzentrationsfähigkeit
  • stärkeres Immunsystem
  • höhere innere Ausgeglichenheit (Emotionsregulation)
  • besserer Umgang mit Stress 
  • bewussterer Umgang mit schwierigen Gefühlen, Emotionsregulation
  • selbstverantwortliches Gesundheitsmanagement
  • Feinfühligkeit und Toleranz sich selbst und anderen gegenüber
  • besseres Lebensgefühl, erhöhte Selbstwahrnehmung und dadurch mehr Einflussmöglichkeit auf Situationen
  • Senkung von Bluthochdruck
  • erhöhte Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge

Krankenkassenbeitrag

Die Methode zur Stressreduktion durch Achtsamkeit MBSR- mindfulness-based stress reduction, findet zur Zeit grosse Aufmerksamkeit und wird von einigen Krankenkassen (Zusatzversicherung Helsana, CSS, Swica) anerkannt und mit einem Beitrag unterstützt.

   

MBSR Einzel- oder Paar-Coaching kann in gewissen Situationen sinnvoller sein als ein Gruppenkurs.  Es wird individuellen Bedürfnissen angepasst und wird einzeln oder für Paare abgehalten. Bitte nehmen Sie Kontakt mir mir auf.

        

      Für Firmen Betriebe und Schulen entwickle auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmte Module oder Einführungstools. Es werden ggf. auch andere MBSR LehrerInnen des MBSR Verbands mit einbezogen. 

Die Fotos sind  fast alle von Regula Siegfried